Donnerstag, Februar 26, 2015

Live in Hamburg am 28.2.: Box and the Twins und A Projection

Am Samstag, den 28.2. ist es mal wieder soweit – Hit the North präsentiert ein weiteres Konzert-Highlight in der Astra Stube Hamburg. Ab 21 Uhr treten dort A Projection aus Schweden und Box and the Twins (formerly known as Cocktail Twins) aus Köln auf und bieten angedüsterte Indie-Wavemusik. Anschließend gibt es auch noch ein DJ-Set, bei dem u.a. ich mit an den Reglern stehen werde.



Dienstag, Februar 24, 2015

The Electric West, Winterplan, Nord & Syd

Drei Bands, drei tolle Songs:

The Electric West «Portland» – Portland ist ja sowas wie die heimliche Indiepop-Hauptstadt der USA (okay, neben Brooklyn/NY). The Electric West stammen aber tatsächlich aus L.A. und besingen in ihrem Lied einen Trip nach Oregon. Schöner Schrammelpop.


Winterplan «Palindroma» – dass die 80er nicht totzukriegen sind, ist ja allgemein bekannt, und wird durch Bands wie die australischen Winterplan noch deutlich unterstrichen.


Nord & Syd «Björkar» – und noch etwas Älteres, das ich aber erst jetzt entdeckt habe. Tolle schwedische Band, die atmosphärische und teils auch etwas düstere Musik macht. Dieser Song stammt vom 2013er Album «Som en människa».

Sonntag, Februar 22, 2015

Etiquette – Kanadischer DreamPop

Kanada erweist sich ja immer wieder als Quell guter neuer Bands – so jetzt auch mit dem Duo Etiquette, bestehend aus Graham Walsh (von der Band Holy Fuck, der aber u.a. auch Alvvays produziert hat) und der Sängerin Julie Fader. Die ersten beiden Singles aus ihrem Debütalbum «Reminisce» sind jedenfalls ganz schön toll, vor allem «Brown and blue», das auch von einem gelungenen Video begleitet wird.



Freitag, Februar 20, 2015

Venera 4, Little May, Girl Friend

Der heutige flotte Dreier besteht aus:

Venera 4 «Colored fields» – mal wieder ein toller Song der Pariser Shoegaze-Band, deren Debütalbum «Eidôlon» demnächst erscheint, und auf das ich schon sehr heißt bin.


Little May «Hide» – schon etwas älter, aber trotzdem (immer noch) klasse, dieser Song der australischen Folk/Dreampop-Band.


Girl Friend «Monte Carlo» – britisches Trio, das sich in seinem Sound deutlich auf die 80er stützt, ohne dabei die Wave-Ecke zu bemühen, wie es sonst heutzutage oft üblich ist, wenn man sich bei diesem Jahrzehnt bedient.

Dienstag, Februar 17, 2015

Death and Vanilla - California Owls

Death and Vanilla, ein Trio aus Schweden, kehrt mit neuer Single «California Owls» zurück. Ihr wunderbarer Sound irgendwo zwischen Stereolab, 60s Soundtracks und großem Kino wird auf diesem Song – Vorbote fürs neue Album «To Where The Wild Things Are», das im Mai erscheinen soll – weiter verfeinert. Ein nächstes musikalisches Highlight 2015 bahnt sich an.

Sonntag, Februar 15, 2015

Spector, The Tulips, Rémi Parson

Spector «All the sad young men» – diese britische Band hat es sich auf die Fahnen geschrieben, den guten alten Britpop zu revitalisieren. 2012 kam ihr Debütalbum heraus, und nun gibt es eine neue Single, in der sie offensichtlich auch eine Prise Editors geschnupft haben.



The Tulips «Compromise» – Duo mit Neonoir-Indierock.



Rémi Parson «Précipitations» – Mal wieder etwas französischer Wave-Synthiepop gefällig? Rémi Parson, seines Zeichens Mitglied der Band Sunny Street bietet uns dieses auf seinem ersten Album «Précipitation», das es ab 0 € bei Bandcamp gibt.


Freitag, Februar 13, 2015

Makthaverskan, Posterboy Machine, Honeymoon, The Echo Friendly

Bei der Fülle an Neuerscheinungen (und Neuentdeckungen), die aktuell auf mich einprasselt, komme ich ja kaum hinterher. Deswegen heute mal gleich vier Vorstellungen.

Makthaverskan «Witness» – die schwedische Wave/Postpunk-Band zeigt auf ihrer neuen Single eine ganz besonders starke Siouxsie-Affinität. Superb!



Posterboy Machine «Le baiser du Cobra» – aus Straßbourg kommt diese Band, die sich stark durch den 80er-Sound der Marke Indochine hat inspirieren lassen. So baut gleich der erste Song «Safari la nuit» 1:1 auf «L'aventurier» auf. Damit kann man bei mir natürlich nix falsch machen. :-) Die ganze EP ist klasse, wie auch schon der Vorgänger. Ach so, und es gibt die EP ab 0 €.



Honeymoon «Twin lake» – etwas mehr in Richtung Psychedelic und Dreampop geht es bei diesem Song.



The Echo Friendly «Panic» – toller Song vom ziemlich gelungenen Album «Love Panic» dieser US-amerikanischen Fuzz-Folk-Band.


Mittwoch, Februar 11, 2015

Heaven, Sundara Karma, Torres

Heaven «Colors in the whites of your eyes» – New York ist sicherlich DAS Zentrum für guten Indiepop in den USA. Auch die Band Heaven beweist das mit ihrem (bereits 2013 erschienen) Album «Telephatic love».


Sundara Karma «Loveblood» – junge britische Band, die einen modernen Gitarrensound mit leichtem Wave-Touch kombiniert.



Torres «Strange Hellos» – auch diese Sängerin kommt aus Brooklyn und zeigt mit ihrer neuen single (vom demnächst erscheinenden Album «Sprinter») eine Art kantigen Indiefolk.