Isobel Campbell, Nightbus

Sonntag, Februar 25, 2024 Parklife 0 Kommentare


Isobel Campbell «4316» – das ist ja mal eine schöne Überraschung: es gibt eine neue Solo-Single der schottischen Sängerin (bekannt u.a. von Belle & Sebastian und ihrer Zusammenarbeit mit Mark Lanegan), und diesmal hat sie tief ins Dreampop-Glas geschaut. Gefällt mir sehr gut, dieser Sound, logischerweise, zumal Isobel das Ganze mit einer feinen Melodie und ihrer unverkennbaren Stimme veredelt. Das neue Album «Bow to Love» erscheint im Mai.



Nightbus «Mirrors» – das britische Trio, das ich erst jüngst kennenlernte, verneigt sich in ihrer aktuellen Single vor den 80ern und bietet angenehm düsteren Post-Punk-Klang.

0 Kommentare:


Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten, wie IP-Adresse, E-Mail oder Namen durch diese Website einverstanden. Die Datenschutzerklärung wurde von Dir zur Kenntnis genommen.