Piano Magic, Angelic Milk

Sonntag, Dezember 11, 2016 Parklife 0 Kommentare


Piano Magic «Attention to life» – als die britische Band vor einigen Monaten ihr Ende ankündigte, war ich doch ziemlich betrübt, waren Piano Magic doch in den letzten Jahren ein Garant für vielseitige, abwechslungsreiche und atmosphärisch-düstere Musik. Nun wird es nächstes Jahr im Januar mit «Closure» zumindest ein neues (letztes) Album geben, um den Abschied ein wenig zu versüßen. Die erste Single daraus haut mich jetzt zwar nicht komplett vom Hocker, aber ich bin natürlich trotzdem gespannt – und hoffe, die Band vielleicht doch endlich einmal live erleben zu können.


Angelic Milk «Tie me up» – deutlich ruppiger und bratziger und nicht so vielschichtig geht es bei dieser russischen Band zu. Verzerrter Schrammelpop, mit dem man bei mir immer nich (zumindest manchmal) punkten kann.