Tears Run Rings, Ofelia K

Sonntag, November 27, 2016 Parklife 1 Kommentare


Tears Run Rings «Belly up» – es gab mal eine Zeit, sie ist erst einige Jahre her, da nahmen Shoegazebands in meinem Blog und auch meinen Hörgewohnheiten einen besonders prominenten Platz ein. Und zu dieser Zeit, so von Anfang der 2000er bis vielleicht zu Beginn der 2010er Jahre, erschienen sehr interessante und auch abwechslungsreiche Alben des Genres. Eine der Bands, die zuletzt 2010 von sich reden machte, waren Tears Run Rings aus den USA. Ihr damaliges Album «Distance» war hoch bei mir platziert und oft gehört. Dann wurde es lange Zeit still um die Jungs. Doch nun sind sie wieder da, mit einer neuen Single, die wirklich sehr gelungen ist. Mal hören, wie dann das Album wird, das demnächst erscheinen soll. (Danke an Nicorola für den Hinweis.)



Ofelia K «Another world» – die Sängerin stammt aus Los Angeles (seit diversen Jahren nun einer der „Hotspots“ der US-Musikszene) und spielt leicht sonderbaren Indie-Folk, also Gitarrenmusik mit Atmosphäre, Pop-Appeal und wunderbarem Gesang.

1 Kommentare:

A Guy Called Classic hat gesagt…

Tears Run Rings sind richtig gut!