Ganz großes Tennis?

Freitag, Februar 10, 2012 Parklife 2 Kommentare

Ich weiß gar nicht, wieso ich die amerikanische Band Tennis hier nicht schon längst mal vorgestellt habe. Zumindest ihre neue Single «My better self», Vorbote des nächste Woche erscheinenden Albums «Young and old», lässt mehr als nur aufhorchen. Ich würde mich sogar zu der Behauptung versteigen, dass der geneigte Hörer hier Anklänge an Saint Etienne erkennen kann. Also schmissiger Indiepop, der angenehm dahin gleitet.



2 Kommentare:

Kralle hat gesagt…

...also die Band ist mir bisher echt unbekannt.
...und ja, es wird Zeit das du sie mal vorstellst, denn das hört sich richtig gut an!

SomeVapourTrails hat gesagt…

Also eine Diva vom Schlage einer Sarah Cracknell höre ich zwar nicht singen, aber Tennis sind so schlecht nicht. Das Debüt Cape Dory hatte Lo-Fi-Charme und Sixties-Temperament. Mal sehen wie das neue Album wird...