Andreas Dorau – Größenwahn

Dienstag, Februar 01, 2011 Parklife 1 Kommentare

Dass ich bei einer Pressemitteilung bzw. Promomail schallend lachen muss, kommt nicht gerade häfuig vor. Eher selten, würde ich sogar sagen. Weiß jetzt gar nicht, ob es das überhaupt schon mal gab. Na, egal, diese tolle Nachricht des Labels Nobistor über die Wiederankunft von Andreas Dorau im Musikkosmos muss ich einfach mal an Euch weiterreichen:
Liebe Außenseiter bzw. Internetfans.

Seit 30 Jahren fällt in den Foren „Maulkorb aus luftgetrockneter Salami“ und „Der ehrliche Inder“ der Name ANDREAS DORAU so gut wie nie. Das wäre nicht weiter schlimm, fiele der Name ANDREAS DORAU wenigstens in den Foren „Turmbau zu Babel“ und „Omnipotenz zum Mitsichrumtragen“, aber Pustekuchen.

Nichts dergleichen.

ANDREAS DORAU scheint in der Welt der Gigantomanen und Megalomaniacs keine Größe mehr. Nie gewesen, okay, das kann auch sein.

* Aber hat er nicht früher in Frankreich den Glasbaustein erfunden und für einen deutschen Schuhstore seinen Superhit „Görtz in love“ geschrieben?

* War er es nicht, der enthüllte, dass die Beatles eine mediokre Band aus der Zukunft sind, die es allein ihrer Zeitmaschinenerfindung verdankten, so weit vorne zu sein - in Wirklichkeit aber alles nur geklaut haben von den Bands von heute?

* Hatte er 2009 nicht zwei Themenabende auf ARTE hintereinander?

Nein. Natürlich nicht.

ANDREAS DORAU entwickelte sich selber innen weiter. Innen ist immer wichtiger als außen das Blendwerk. Er feilte, schraubte, schliff an seinen einzigartigen Skills aus Angst, Herrschsucht, Schuldwahn und Krämerseele – eben seiner ureigenen „Mische“.

Und gebar eine neue Single: „Größenwahn“ - ein natürlich gigantöser Hit, dessen großmächtiger Sound sicher bei angloamerikanischen Top-Produzenten vom Stamme NochneSpur wohlige Schauer auf ihre ledrige Ohrenhaut zaubern wird, wenn das Dingen nächste Woche in die Billboard-Charts schießt. Nach oben ist da kaum noch Luft.

Die Single ist die Vorhut seines 9. Studioalbums „Todesmelodien“, das kommenden Sommer erscheint!

Wer jetzt seine Vorfreude zügelt, hat wohl Komplexe.

Also laden Sie! So laden Sie doch!

HIER: http://soundcloud.com/staatsakt/andreasdorau

ANDREAS DORAU ist jetzt auch bei Facebook:
http://snipurl.com/1wmki0

* Übrigens: In seiner Freizeit schreibt Andreas Dorau seinen Namen gern auf einen Sack Reis.
Der Song ist, nebenbei bemerkt, ähnlich toll wie obiger Text:

Andreas Dorau - Größenwahn by staatsakt

1 Kommentare:

Vicente hat gesagt…

Thank you very much. Wonderful!!!!!