Gemma Ray - Dunkle Ecken ausgeleuchtet

Dienstag, Juli 28, 2009 Parklife 0 Kommentare

Ja, heute weiche ich mal wieder von meinem derzeit offenbar bevorzugtem Genre, dem Psychedelic-Shoegaze-Kram, ab und stelle Euch statt dessen eine Sängerin vor, die ich selbst bis zur Promomail ihrer Plattenfirma gar nicht kannte: Gemma Ray aus London. Angekündigt wird sie groß als Kreuzung zwischen Nina Simone und Isobell Campbell, und nachdem ich mir ihren neuen Track «100 mph (in 2nd gear)» angehört habe, halte ich den Vergleich für gar nicht so abwegig. Leicht 50er inspirierte, orchestrierte Musik mit eindeutig auch angedunkeltem Touch, das gefällt mir. Der Song ist Vorbote ihres zweiten Albums «Lights out, Zoltar!», das gerade erschienen ist.