De Novo Dahl - Ein wenig spleenig

Montag, September 01, 2008 Parklife 0 Kommentare

Eine Band, die sich De Novo Dahl nennt, fällt schon mal durch ihren Namen auf, finde ich. Wenn dann die Musik sich ebenfalls aus dem üblichen Einheitsbrei abhebt, macht es sie um so interessanter. Das Quintett aus Nashville spielt bunten, quirligen Pop mit durchaus leichtem Kitschpotential und bewegt sich dabei in einem Spannungsfeld zwischen Pulp, Scissor Sisters und The Ark,mit einer Prise The Beach Boys. Also durchaus abwechslungsreich und nicht so leicht in eine Schublade zu packen. Das neue Album «Move every muscle, make every sound» kommt somit nicht nur äußerlich farbenfroh daher, und Songs wie «Shout» vertreiben jede sich anschleichende Herbstdepression.