Endlich mal ehrliche Ebay-Auktionen...

Dienstag, September 02, 2008 Parklife 3 Kommentare

Durch einen Beitrag im Kommunikationsguerilla-Blog stieß ich gestern auf eine wirklich bemerkenswerte Aktion eines Kölner Kunststudenten. Dieser - PowerSeller_08 - verkauft(e) bei Ebay "coole" Markensachen von z.B. Nike, Apple etc., fügte seinen Artikelbeschreibungen allerdings Schilderungen hinzu, unter welchen Bedingungen und mit welchen Folgen diese Sachen in der Regel so hergestellt werden, flankiert von teils drastischen Bildern der Ausbeutung von Mensch und Tier. Trotz dieser Infos wurde auf die ganzen Artikel fleißig geboten (manchen Leuten ist eben alles egal, Hauptsache billig), wobei PowerSeller_08 durch diese ehrlichen Texte schon auf höhere Auktionserlöse verzichtete, da einige doch offenbar abgeschreckt wurden. Tolle A(u)ktion, endlich wird Ebay mal für was Sinnvolles genutzt. :-)

3 Kommentare:

Timm hat gesagt…

Menschen sind manchmal die reinsten TeufelsBestien...
Schande, dass Artikel nicht wenigstens gekennzeichnet sind bzw. solche Machenschaften komplett aus den Hirnen/aus unserer Welt verbannt werden!

Peter hat gesagt…

Alter Schwede, da bleibt einem ja die Spucke weg. Btw, bei chinesischen Produkten sollte man im übrigen immer davon ausgehen, das sie zumindest unter Zwang, Folter, Knechtschaft, Misshandlung und Gehirnwäsche hergestellt wurden.

Rudi hat gesagt…

Das sind eben so Dinge, die eigentlich jeder weiß bzw. auf die man mit etwas Nachdenken kommen kann, aber trotzdem werden keine Konsequenzen daraus gezogen. Schon interessant, die Möglichkeit von Onlineauktionen als Plattform zu nutzen.