Professor Pez - Unterhaltsame Indiepop-Stunde

Samstag, April 28, 2007 Parklife 1 Kommentare

Endlich kann ich heute auch mal wieder eine norwegische Band vorstellen, denn der permanente Strom an Neustoff aus dem Nachbarland Schweden lässt einen manchmal fast vergessen, dass die Norweger nicht minder produktiv sind, wenn es um Indiepop geht. Beweis gefällig? Bitte: Professor Pez heißt das Quintett aus Bergen, das im Laufe seiner noch nicht so langen Karriere zwei Alben herausgebracht hat (das letzte 2005), die überwiegend in den Wohnzimmern der Band aufgenommen wurden, d.h. die den sympathischen DIY-Charme atmen, den viele vermeintliche "Indie"-Produktionen heutiger Tage manchmal vermissen lassen. Dazu gibt es beschwingte Melodien, Trompeten und jangle-twanglende Gitarren en masse, und ganze 6 kostenlose Downloads auf ihrer Website! Leider steht in den Sternen, ob es auch mal wieder ganz frisches Material von Professor Pez gibt...

1 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die neue Album kommt August 2007. Zweit neue lieder ist gestern auf der Professor Pez Myspaceseite erschienen.