Daydream Nation - Indierock mit Schwebeteppich

Sonntag, Oktober 01, 2006 Parklife 0 Kommentare

Bei einem Bandnamen wie Daydream Nation muss ich unwillkürlich an Shoegaze und Noisepop denken, zumal sich die Band auch nach einem Album von Sonic Youth benannt hat. So ganz ist diese Assoziation bei den Jungs aus Kanada auch nicht von der Hand zu weisen - um die rockigen Grundstrukturen, ihrer Songs, die manchmal gar etwas Oasis-artiges haben, schwingen "NeoGaze"-Gitarren, und es darf ein wenig gewabert und geschwebt werden. Kein Wunder, dass der Londoner Shoegaze-Club AC30 sie auf einer ihrer letzten Compilations verewigte. Inzwischen kann Daydream Nation auch schon auf zwei Alben zurückblicken - ihr letztes namens «Bella Vendetta» erschien in diesem Jahr, und drei Lieder davon bieten sie uns auf ihrer Homepage umsonst an.