Der große Coast Is Clear-Jahresrückblick 2018 – Teil 1: Die tollsten Songs des Jahres

Mittwoch, Dezember 26, 2018 Parklife 2 Kommentare


Ja, hoppla, ist es schon wieder soweit? Wieder ein Jahr passé? Dann ist es wohl auch an der Zeit für meinen traditionellen musikalischen Jahresrückblick, auf den Ihr alle sicherlich mit großer Spannung wartet. Und so will ich Euch mal nicht länger auf die Folter spannen. ;-)

Wenn ich dereinst an 2018 zurückdenken werde, werde ich mich zuallerzuerst an den längsten Sommer in der Kieler Geschichte erinnern. Und daran, wie Holstein Kiel die zweite Liga gerockt und an die Tür zur Bundesliga geklopft hat. Oder auch daran, dass ich noch nie so viel gearbeitet habe wie 2018, was als Feiberufler ja eher positiv zu werten ist.

Woran ich mich jedoch nicht so sehr erinnern werde ist die Musik, die dieses Jahr erschien. Denn irgendwie war 2018 als Musikjahr ziemlich dünne, jedenfalls für meine Ohren, und so gab es erstaunlich wenige Highlights für mich. (Was sicherlich auch an eben erwähnter Arbeitsauslastung gelegen haben dürfte, die Zeit und Muße gefressen hat.)

So war ich folgerichtig noch nie auf so wenigen Konzerten wie dieses Jahr, nämlich ganzen 6 (dafür waren diese aber auch alle sehr gut). Diese will ich, auch getreu der guten, alten CIC-Tradition, hier als erstes in eine Reihenfolge bringen:

1. Lana Del Rey (Berlin, M.B.-Arena)
2. Cœur de Pirate (Kantine, Köln)
3. Johnny Marr (Grünspan, Hamburg)
4. CHVRCHES (Live Music Hall, Köln)
5. Cigarettes After Sex (Grünspan, Hamburg)
6. Agent Blå (Mittsommer-Party, Elmshorn)

Okay, kommen wir dann mal zu meinen Lieblingssongs 2018 – wie üblich gab es ein paar wirkliche Top-Hits und jede Menge zumindest relativ toller Stücke, die mir den Alltag versüßten. Diese hier meine ich:

01. Lana Del Rey – Venice Bitch




02. Tocotronic – Electric Guitar




03. Roxiny – Goliath
 




04. Metric – Dark Saturday
 




05. Tocotronic – Die Unendlichkeit
 




06. Jonathan Bree – Fuck It
 




07. Death Cab For Cutie – Near/Far
 




08. INVSN – Love
 




09. The Slow Readers Club – You Opened Up My Heart
 




10. Monique Barry – New Eyes




11. Cœur De Pirate – Prémonition





12. Thayer Sarrano – I Will Never Be Used to Your Beauty




13. Bad Bad Hats – Nothing Gets Me High




14. Roxiny – Golden Prophet





15. Many Voices Speak – I Saw You




16. Princess Chelsea – I Love My Boyfriend




17. CHVRCHES – Miracle




18. Priest – Lost Lions




19. Fröst – La Venus D'Argent




20. Teleman – Song For A Seagull



21. Ariel Beesley – Mine
22. Let's Mars – Dedicated
23. Eliza Shaddad – White Lines
24. Therese Lithner – Drown
25. The Limiñanas – Shadow People (feat. Emmanuelle Seigner)
26. Etienne Daho – Après Le Blitz (Yan Wagner Extended Remix) (Feat Flavien Berger)
27. Johnny Marr – Walk Into The Sea
28. Hatchie – Sure
29. James – Better Than That
30. Andreas Dorau feat. Gunther Buskies – Drogenzug
31. The Yearning – Do You Remember?
32. CYN – Believer
33. Cults – Atomic Cafe
34. The Essex Green – Don't Leave It in Our Hands
35. Soft Science – Breaking
36. Déyyess – Escher Heart
37. Twin Oaks – Montauk
38. LUC STARGAZER – Dramaboy And Traumaqueen (Single Edit)
39. Psychic Love – Go away green
40. Vive la fête – A Paris
41. Tiny Deaths – Home
42. Pearl Charles – Sleepless Dreamer


Und dazu noch diese Lieder, ohne Reihenfolge:

Le Blonde – I Break Stallions
Beach House – Dive
Campdogzz – Run Wild
Vive la fête – C'est débile
Fröst – Record Still Spinning
Lana Del Rey – Mariners Apartment Complex
Exitmusic – Iowa
Exitmusic – Trumpets Fade
Firestations – Receiver
Kim Wilde – Cyber.Nation.War
CHVRCHES – My Enemy (feat. Matt Berninger)
Gorillaz – Tranz
Nightmare Air – Sweet Arrows
Nightmare Air – Way We Fall
Lebanon Hanover – Alien
The Limiñanas – Dimanche (feat. Betrand Belin)
Lowell – Bang Bang
Mazzy Star – Quiet, The Winter Harbor
Princess Chelsea – Wasting Time
The Spectors – Borderline
Air Formation – A.M.
Air Formation – Night Chimes
Bad Bad Hats – Talk With Your Hands
Jonathan Bree – You're So Cool
Bryde – To Be Brave
Hatchie – Sleep
Heaven – All Love Is Blue
James – Hank
Therese Lithner – Drift
Missy Higgins – How Was I to Know
Roxiny – Neo
Steady Holiday – Who's Gonna Stop Us
Still Corners – Black Lagoon
Twin Oaks – Dust
Cigarettes After Sex – Crush
Vive la Void – Red Rider
Abay – In Transit
Cults – Celia
De/Vision – They Won't Silence Us
De/Vision – Not in My Nature
Deep Sea Arcade – Don't Look Back
DYLN – Sauvignon and a Kimono
Death Cab For Cutie – Northern Lights
Echolust – Superposition
Flasher – Skim Milk
G-Eazy – Him & I (feat. Halsey)
JUNODEF – Heights
Kali Uchis – In My Dreams
The Limiñanas – The Gift (feat. Peter Hook)
Clara Luzia – Survival
MAYKA – Rich
Okay Champ – William Tell
Soft Science – Diverging
Teleman – Family Of Aliens
Poppy Ackroyd – Quail
Blondino – Nos territoires
Laura Carbone – Who's Gonna Save You
Deep Sea Arcade – Some Of Us
Dubstar – Mantra
DYLN – Wolf
Holy Motors – Signs
James – Leviathan
Kim Wilde – Addicted to You
Lake Ruth & Listening Center – Only An Ocean (Pale Lights Cover)
Lowpines – We Come Right
Marsheaux – Joy & Sorrow (Telecine)
Now, Now – AZ
Twin Oaks – Distance Between
Western Medication – Of Teenage Bliss
Winter – Best Of It
Black Honey – I Only Hurt The Ones I Love
Laura Carbone – Lullaby
Rosie Carney – Bare
Charlie Collins – Wish You Were Here
Gulp – Search For Your Love
Heaven – The Sun Shines Thru in the Evening
Holy Motors – Sleeprydr
King Dude – Velvet Rope
La Habitación Roja – Algo de Verdad
Lowtide – Window
machineheart – Overgrown
Johnny Marr – The Tracers
Johnny Marr – My Eternal
Missy Higgins – Starting Again
October Drift – All broken down
Sophya – Mechanical Butterflies
The Spectors – Labyrinth of Faces
Watoo Watoo – Une derniere fois
Aurora – Churchyard
BirdPen – Natural Rewards
Dead Heart Bloom – Lost In A Dream
Die Nerven – Neue Wellen
Dyan – Absence
James – Hank
Landing – Bright
Mitski – Washing Machine Heart
Hannah Peel – Kiss Me First
Say Lou Lou – Phantoms
Taken By Trees – Once
United Ghosts – Can't Feel the Rain
Xenia Beliayeva – Reihe5

Und wie üblich habe ich die 50 wichtigsten Lieder in einer Spotify-Playlist zusammengefasst:

Kommentare:

  1. Mit Tocotronic und Lana rennst du bei mir offene Türen ein. Allerdings würde ich bei beiden andere Songs in meine Top 10 tun. Ansonsten ist das eine feine Liste, die ich mir noch erstöbern muss.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, es tut mir leid, dass ich MAC so schmählich behandelt habe in der Liste. ;) Aber VB überstrahlt halt dieses Jahr alles. Bei Toco bin ich dann ja mal gespannt, welche anderen Songs Du für Top 10-würdig hältst.

    AntwortenLöschen


Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten, wie IP-Adresse, E-Mail oder Namen durch diese Website einverstanden. Die Datenschutzerklärung wurde von Dir zur Kenntnis genommen.