The Emerald Down, Swirlpool

Sonntag, Juni 03, 2018 Parklife 3 Kommentare


The Emerald Down «Rule of 3rds» – wenn eine Band nach 16 Jahren zum ersten Mal wieder etwas von sich hören lässt, stellt sich natürlich zunächst einmal oft die Frage, wie die Musik nach so langer Pause wohl klingen mag. Die ehemals aus den USA stammenden The Emerald Down gehörten zur „zweiten Welle“ an Shoegaze-Bands (heute sind wir sicherlich bei der dritten oder vierten Welle), also denjenigen, die nach der Original-Acts wie Slowdive, Ride, MBV etc. Ende der 90er/Anfanger der 00er Jahre anfingen, ihre eigenen Gitarrenwände aufzuschichten. Leider war die Zeit damals noch nicht so reif wie heute, wo das Shoegaze-Revival breite Schichten der Musiklandschaft erfasst hat, von daher waren T.E.D. wie auch viele andere aus der Zeit wirklich nur was für Spezialisten. Ob sich das mit ihrem neuen Song ändern wird, muss sich zeigen – «Rule of 3rds» ist auf jeden Fall klangtechnisch eine deutliche Weiterentwicklung ihres früheren Sounds, denn statt knackiger Gitarrenfeedbacks wird es nun eher elektronisch und dreampoppiger – was ihnen meines Erachtens ebenfalls gut zu Gesichte steht. Inzwischen besteht die Band u.a. aus der ursprünglichen Sängerin und Mitgliedern von 93MillionMilesFromTheSun und The Telescopes.



Swirlpool «Tired Eyes» – dann mache ich doch heute aus meinem Posting doch mal einfach ein Shoegaze-Doppel, indem ich Euch auch die Debüt-EP «Camomile» der deutschen Shoegazeband Swirlpool ans Herz lege, die just auf Reptile Music erschienen ist. Wie ich schon vor einigen Wochen schrieb passiert es nicht so häufig, dass hiesige Bands den britisch/amerikanischen Gitarrensound so gut treffen wie den Jungs aus Regensburg.

Kommentare:

  1. Das Shoegaze-Revival scheint Sinn zu machen angesichts der nebligen Realität, coole Empfehlungen!

    AntwortenLöschen
  2. An dieser Stelle einfach mal ein allgemeines Lob für deine Arbeit. War vor viellecht sieben Jahren oder so erstmals auf dieser Seite und ab da einige Zeit wöchentlich. Danach hab ich die Website eine Zeit lang aus den Augen verloren und nun wiederentdeckt. Echt klasse, dass du das immer noch machst und noch immer so viel gute Musik dabei ist.

    AntwortenLöschen
  3. Danke, das freut mich natürlich zu hören/lesen. :-) Auch wenn ich aus beruflichen = Zeit-Gründen nicht mehr so viel Zeit in den Blog stecken kann wie noch vor 10 Jahren so ist er doch für mich immer noch ein wichtiges Projekt.

    AntwortenLöschen


Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten, wie IP-Adresse, E-Mail oder Namen durch diese Website einverstanden. Die Datenschutzerklärung wurde von Dir zur Kenntnis genommen.