Princess Chelsea, Terry Malts, Blaudzun

Sonntag, November 06, 2016 Parklife 0 Kommentare


Princess Chelsea «Morning sun» – die neuseeländische Sängerin Chelsea Nickel, bekannter unter ihrem Pseudonym Princess Chelsea, hat sich seit einigen Jahren mit ihrem als "DisneyCore" bezeichneten charmanten Pop-Stil einen Namen gemacht; spätestens seit dem YouTube-Hit «The cigarette duet». Auf ihrem neuen Album nimmt sie sich diverse bekannte oder auch weniger bekannte Songs anderer Bands (Nirvana, Interpol, Lucinda Williams, …) vor und spielt sie auf ihre Weise neu ein. Das hat einen beachtlichen Unterhaltungswert.



Terry Malts «Gentle eyes» – mit einer Prise Post-Punk geht es nun weiter. Terry Malts sind eine Band aus Kalifornien und haben gerade ihr neues Album «Lost at the party» auf Slumberland Records veröffentlicht. (Danke an withoutmyecho für den Tipp!)




Blaudzun «Jupiter» – und auch der niederländische Sänger Blaudzun (aka Johannes Sigmond) hat dieses Jahr eine neue Scheibe veröffentlicht. Mehr als nur einmal fühle ich mich beim Hören von «Jupiter» an Arcade Fire erinnert.