Pumarosa, Alexandra Savior, Zimt

Donnerstag, September 15, 2016 Parklife 0 Kommentare


Pumarosa «Priestess» – die Londoner Band Pumarosa spielt eine eigentümliche Mischung aus dunklem Pop, Indiegitarren, etwas Shoegaze und linsen zuweilen gar in die Gothic-Ecke. Auf ihrer Debüt-EP gibt es auch so epische, sperrige und psychedelische Lieder wie die Single «Priestess» zu bestaunen. Das klingt alles sehr, sehr vielversprechend, wie ich finde.


Alexandra Savior «M.T.M.E.» – und gleich noch einmal Vielversprechendes aus dem UK. Die junge Sängerin ist dabei mit dem Arctic Monkeys- & The Last Shadow Puppets-Sänger Alex Turner aufzunehmen, und wenn alle Stücke so atmosphärisch dicht daher kommen, könnte das ein Knaller-Debüt werden. (Danke an Nicorola für den Tipp.)


Zimt «Du kannst so leben wie du willst» – zum Abschluss noch eine junge Band aus deutschen Landen, aus Augsburg, um genau zu sein. Ihre Debüt-7" wird auf dem Kleine Untergrund Schallplatten erscheinen – wer auf sympathische LoFi-Pop-Musik steht, sollte dieser Band ein Ohr (oder auch beide) leihen.