Das Ende von last.fm...?

Mittwoch, August 19, 2015 Parklife 3 Kommentare

Die meisten, die (wie ich) langjährige last.fm-User und -Süchtige sind (ich benutze die Website seit 2005 aktiv), werden sicherlich am Montag Abend auch voller Schrecken das neue Design mitsamt seinen ganzen Fehlern und fehlenden Funktionen wahrgenommen haben. (Am schlimmsten sind für Zahlennerds wie mich die jetzt plötzlich falschen Statistiken - hätte ich mal bloß die Daten von der alten Site gesichert...) Sollte das das Ende von last.fm einläuten, ähnlich wie bei Myspace? Das negative Feedback zu dem Relaunch ist gigantisch, und dass eine offensichtlich nicht fertig programmierte Seite einfach online gestellt wird, ist nicht sehr professionell und lässt nichts Gutes für die Zukunft der Website ahnen. Ein User hat das Ganze in einem Artikel sehr gut zusammengefasst:

http://waxontape.tumblr.com/post/127019105956/the-end-of-the-affair-a-retrospective-of-my-time

Und für alle Mac-User: hier gibt's ein Skript + Anleitung, wie man zumindest die über die Jahre gescrobbelten Titel in einer Textdatei sichern kann – für den Fall, das last.fm die Pforten dicht macht:

https://getsatisfaction.com/lastfm/topics/-tutorial-how-to-export-scrobbles-on-mac-os-x?topic-reply-list[settings][filter_by]=all&topic-reply-list[settings][page]=1

EDIT: So übersichtlich sah last.fm "früher", also bis Montag Mittag aus, seufz:

3 Kommentare:

WaxonTape hat gesagt…

Peter, ich muss mich bei Ihnen bedanken, dass Sie meinen Artikel hier gepostet haben! Ich drucke uns noch die Daumen, dass CBS unsere Reklamationen bald ernst nehmen. :-(

SomeVapourTrails hat gesagt…

Und du bist dir sicher, dass das nicht Anfangswehwehchen sind? Last.fm macht ja außer zur unverzichtbaren Statistik schon lange keinen Sinn mehr, wenn sie sich die Mühe eines kleinen Relaunchs machen, spricht das eigentlich dafür, dass das tote Pferd ohnehin weitergeritten wird.

Parklife hat gesagt…

Nein, sicher bin ich mir natürlich nicht - es wäre zu wünschen, dass last.fm noch lange bestehen bleibt. nur die Art und Weise, wie man das neue Design angegangen ist - also das komplette Ignorieren des User-Feedbacks -, macht mich nicht so optimistisch... Das Problem ist halt, dass Facebook auch hier sicherlich Userzahlen gekostet hat (wie auch schon die Blog-Leserzahlen deswegen sinken)...