Sad Day for Puppets – Das schwierige zweite Album

Donnerstag, September 05, 2013 Parklife 0 Kommentare

Schwedische Musik zeichnet sich in der Regel durch ein gutes Gespür für Pop und Melodie aus, und liebäugelt auch gerne mal mit dem Sound vergangener Tage. Nicht anders ist das bei Sad Day for Puppets, die vor einigen Jahren für Aufsehen sorgten mit ihrer Mischung aus Shoegazegitarren und poppigen Arrangements. Dann wurde es eine Weile still um sie, doch nun ist das Quintett aus der Nähe von Stockholm wieder da, mit dem neuen Album «Come closer». Und ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich dieses Comeback als absolut gelungen bezeichne – zwar ist der Gitarrenanteil zugunsten von Synthieflächen heruntergeschraubt worden, aber dennoch geht die Musik gut ab. Bei Bandcamp kann man sich das ganze Album anhören (und auch käuflich erwerben).