Victories at Sea – Die EP des Jahres?

Mittwoch, Juli 31, 2013 Parklife 6 Kommentare

Eine britische Band, die als Vorbilder M83, Echo & the Bunnymen, New Order und Air angibt, kann so verkehrt eigentlich nicht sen. Victories at Sea, die ich 2011 schon mal bei Coast Is Clear präsentierte, machen auf ihrer aktuellen «In Memory Of»-EP alles richtig – Gitarren zwischen Wave und Shoegaze, schöne Melodien und ein epischer, atmosphärischer Sound qualifizieren die 4 Songs zu den Highlights des bisher eher dürren Musikjahres 2013.

6 Kommentare:

tt hat gesagt…

Kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen.
Ich komm gar nicht hinterher alles anzuhören - sooooo viele tolle Veröffentlichungen gibt es, auch in 2013.

Aber dieses Phänomen beschreibst Du ja hier schon seit einigen Jahren. Muss irgendwie mit deinem subjektiven Hörempfinden zu tun haben.

ps.
Victories at Sea sind vielversprechend..., yip :-)

Parklife hat gesagt…

Ist vielleicht das Alter ;-). Oder mein genereller Gemütszustand. 2012 wäre schon unterirdisch gewesen, hätte Lana Del Rey das Jahr nicht im Alleingang gerettet. 2013 höre ich weniger neue Sachen als früher, das tut mir ganz gut. Von den neuen Sachen, die ich so mitbekomme, hat mich bisher noch nicht sonderlich viel gekickt. Nur mal einzelne Songs, aber keine ganzen Alben.

Rene hat gesagt…

Großartig - No Escape & Low find ich (als M83-Verehrer) ganz besonders gelungen. Vielen Dank für den Tipp!
und liebe Grüße aus Linz.

Rene hat gesagt…

Apropos M83.
Kannst ja mal hier reinhören: http://www.thehomeconversion.com/music.html

fnl_scrm hat gesagt…

Nein, die EP des Jahres (bisher) kommt von DESPERATE JOUNALIST - christina EP. Danke für den Tipp.

Anonym hat gesagt…

Ohh, das trifft genau meinen Geschmack. Klasse Tipp! Victories At Sea klingen äusserst vielversprechend...

Grüße,
miret / 33rpmPVC
http://33rpmpvc.blogspot.de