Shiny Toy Guns – Elendige Emo-Kacke

Sonntag, Dezember 23, 2012 Parklife 2 Kommentare

Tja, die Shiny Toy Guns hatte ich schon in den Anfangstagen des Blogs für mich entdeckt (im Februar 2006, um genau zu sein) und fand ihre Musik damals sehr unterhaltsam – Synthiepop, 80er Anleihen, das hatte was. Dann wurde die Band irgendwie anstrengend. Das neueste Album «III», das dieses Jahr erschien, hatte ich mir gar nicht erst angehört. Aber nun gibt es eine neue Single, «Somewhere to hide», die mich durchaus anspricht. Okay, der Clip ist irgendwie elendige Emo-Kacke, aber vor allem die Strophen sind richtig cool. Die 80er sind wieder da! ;-)

2 Kommentare:

SomeVapourTrails hat gesagt…

Gar nicht mal übel, ich find den Refrain verdammt eingängig, allerdings auch eine richtige Gratwanderung gen Charts-Gedöns. Aber der Track hat das gewisse Etwas. Zum Clip: So emo-mäßig finde ich ihn jetzt nicht, aber gut ist er trotzdem nicht. Ich glaube ja, dass es in Clips nie gut kommt, wenn man mit Micro in die Kamera jault und die Band im Hintergrund aufspielt. Das wirkt stets gekünstelt.

Achja, frohe Weihnachten dir!

Daniel hat gesagt…

ich hatte mir die mühe gemacht das labum durchzuhören vor ein paar monaten, da turn to real life noch immer einer meiner lieblingstracks is. und hast recht, fand ich auch, einzig dieser track is empfehlenswert.