Lana del Rey - Ride

Montag, Oktober 15, 2012 Parklife 2 Kommentare

Jaja, ich weiß, allerspätestens seit der Reklamekampagne einer schwedischen Billig-Modekette, darf man Lana del Rey als Indie-Freund eigentlich nicht mehr toll finden. Das ist mir aber total egal ;-) - und so bin ich mehr als nur begeistert von der neuen Single «Ride», die, wie es ein anderer Blog formuliert hat, „shoegazing sadness“ verbreitet. Da ist durchaus was dran, wie ich finde – das Lied steigert sich grandios hinein (besonders ab Min. 3:40) und läuft bei mir seit dem Wochenende auf Dauerrotation (meistgehörter Song 2012). Das epische 10-Minuten-Video besticht auch mit außergewöhnlich schönen Aufnahmen.


Lana Del Rey -- Ride - MyVideo

2 Kommentare:

SomeVapourTrails hat gesagt…

Als großer Bewunderer ihrer Ästhetik kann ich nur versichern, dass sich für die Bewunderung ihres Schaffens absolut gar nich genieren muss. Ich finde Lana Del Reys Image gelungener als das anderer Kunstfiguren, weil Eleganz weitaus schwieriger zu konsturieren ist als die provokante Krawalligkeit einer Lady Gaga. Ride halte ich persönlich zwar für ein starkes Lied, aber nicht ihr bestes.

Parklife hat gesagt…

Natürlich geniere ich mich auch nicht für meine Lana-Begeisterung - ich bin da mittlerweile schmerzlos und mir ist's egal, was irgendwelche Indienerd-Musikgeschmacksnazis zu LDR schreiben. :-) Ihre Songs, auch die ganzen Demos, die so aufgetaucht sind, haben etwas ganz Besonderes, das mich zudem emotional genau anspricht. Das ist es, was für mich zählt. Du hast Recht, die Ästhetik, die sie in ihrer Musik und ihren Clips transportiert, ist elegant und deshalb auch so gelungen.