Neue Musik von The Churchhill Garden, Lana del Rey, EZ Basic, The Shutes

Donnerstag, Mai 03, 2012 Parklife 1 Kommentare

Es ist schon eine Weil eher, dass ich über das Schweizer Projekt The Churchhill Garden geschrieben habe – Andy Jossi veröffentlicht weiterhin einen guten Song nach dem anderen, wie z.B. das brandneue «Sleepless», das wieder einmal Shoegazeatmosphäre mit leichtem Wavetouch verbindet. Sehr toll!
Ja, in den gestrengen Indiekreisen ist Lana del Rey seit ihren Erfolgen und ihrer medialen Omnipräsenz sicherlich unten durch, aber das tangiert mich doch eher peripher – ich höre sie nach wie vor mit Genuss. Vor wenigen Tagen ist ein Demosong aus dem Jahre 2010 aufgetaucht, der sich bei mir seitdem zum meistgehörten Lied des Jahres entwickelt hat – «She’s not me» erinnert mich ein wenig an Goldfrapp und zeigt LDR von einer ungewohnt elektronischen Uptempo-Seite.



Und gleich noch mal richtig richtig tolle Musik – die britische Band The Shutes mit ihrer Single «Echo of love» von der gleichnamigen, durchgängig erstklassigen EP. Wunderbar, ich schmelze dahin!




Auch die ungarische Band EZ Basic, die ich schon vor Jahren hier im Blog lobhudelte, ist mit neuem Material am Start – ihre EP «Memories of Spring» lässt wirklich Frühlingsgefühle aufblühen, denn es geht flockig-poppig zu; die Wavegitarren ihrer Anfangszeit sind mittlerweile weit runtergedimmt worden.

1 Kommentare:

SomeVapourTrails hat gesagt…

Mit diesem Track von Lana Del Rey kann und will ich mich nicht anfreunden. Da wirkt ihre Stimme ausdruckslos, beliebig und ohne Charme. Das könnte auch von einem der überaus langweiligen Alben von Madonna stammen.

Aber wow, She Said von The Shutes ist klasse. Den höre ich die Woche sicher mehrere Dutzend Male an.