The Pale Corners – Die guten alten Indiepophymnen

Donnerstag, März 29, 2012 Parklife 1 Kommentare

The Pale Corners, das klingt schon fast nach sentimentalen, 80er und Smiths-lastigen Gitarrenpophymnen. Und tatsächlich, das was uns die Schweden hier bieten ist erstklassiges, Sarah-eskes Songwriting und -playing. Auf ihrer neuen Single «REM» nehmen sie uns wieder mit auf eine schwelgerische Reise. Erschienen ist die 7" auf dem schwedischen Label Since Records.



1 Kommentare:

Peggy hat gesagt…

Ist nicht so ganz mein Ding.