The Wars - Post-Punk aus Berlin

Dienstag, August 24, 2010 Parklife 3 Kommentare

Welche Art von Musik würden viele junge Bands bloß machen, hätte es Joy Division oder die Chameleons nie gegeben? Es ist schon erstaunlich, wie viele Musiker auch heutzutage noch von den düsteren Klängen der End-70er/80er beeinflusst werden – nehmen wir nur The Wars aus Berlin. Dieses Trio beweist, dass man auch in Deutschland Interpol-eske Musik spielen und sich dennoch eine gewisse Eigenständigkeit bewahren kann. Ihre erste EP «Rift», die noch sehr rau und ungeschliffen klingt, gibt es als Gratisdownload bei Jamendo und ihre aktuelle Single «England» verschenken The Wars ebenfalls – gute Musik zu einem sehr fairen Preis. :-) (Danke an Darklands für den Tipp.)



3 Kommentare:

IndiMichi hat gesagt…

Danke, daß Du meinen Blog Darklands bei Coast is Clear erwähnst! ... und The Wars haben es ehrlich verdient auch auf einer größeren Plattform als Darklands genannt zu werden. Insofern bin ich sehr froh, daß Du die Jungs auch auf Deinem Portal vorstellst.

Langsam spricht es sich rum, was da in Berlin heranwächst. Ganz tolle Band ;)

Jens hat gesagt…

Hört sich sehr gut an! Ich muss da auch ein bisschen an Joy Disaster denken (die waren grad am Samstag hier in Mannheim).