Her Vanished Grace - Strahlende Eleganz

Donnerstag, Juli 01, 2010 Parklife 0 Kommentare

Ja, großartig, in New York lebt und bebt auch die Dreampopszene. Bereits 2009 veröffentlichte das Quartett Her Vanished Grace ihr neuestes, ihr fünftes Album «Blue», doch erst jetzt stoße ich eher per Zufall darauf. Da diese Band nicht nur die üblichen (Slowdive, Cocteau Twins, Chameleons) und etwas unüblichere Verdächtige (Curve, The Pale Saints), sondern auch etwas schrammeligere Sounds wie PJ Harvey oder Glasvegas zu ihren Einflüssen zählt, bekommen wir keine lupenreinen, wabernden Gitarrenmeere, sondern eher leicht durch den Feedbackfilter gejagten Indierock mit schwebendem Timbre. Alles sehr angenehm! Und da ihr Label gleich drei Songs als kostenlosen Download spendiert, gibt es sowieso nichts zu meckern.