Have a break – aber bitte kein KitKat!

Samstag, März 27, 2010 Parklife 1 Kommentare

Ich weiß nicht, ob einer meiner Leser tatsächlich noch Nestlé-Krams kauft und verzeht – manch einer tut dies vermutlich, ohne zu wissen, dass er gerade ein Produkt dieser Konzern-Krake aus der Schweiz erwirbt (siehe die Liste hier – zu Nestlé gehören mittlerweile u.a. auch Vittel, Perrier, Maggi, Herta, Mövenpick und natürlich ganze Süßwaren-Zeugs). KitKat stammt ebenfalls aus diesem zwielichtigen Hause, und steht seit Neuestem verstärkt im Kreuzfeuer der Kritik, da dafür nämlich speziell Palmöl ein gesetzt wird, für das Regenwälder in Indonesien rücksichtslos gerodet und die dortige Tierwelt wie z.B. Orang-Utans, vertrieben wird. Dazu gibt es nun einen feinen „Werbespot“, der die Problematik drastisch veranschaulicht – guten Appetit!



Siehe auch hier. Nachdem Nestlé aufgrund der Proteste den Zulieferer gewechselt hat, der ebenfalls Dreck am Stecken hat, ist nun dieses „Werbe“video angemessen:



Wieso man als aufgeklärter und kritischer Verbraucher und moderner Mensch generell keine Nestlé-Scheiße kaufen sollte, kann man u.a. hier oder hier nachlesen.

Apropos Blut – hier noch der neue Song von The National:

1 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

nestle ist echt widerwärtig - von denen kauf ich auch schon lange nichts mehr!