Letting Up Despite Great Faults - Dreamy Electronica

Dienstag, Dezember 15, 2009 Parklife 2 Kommentare

Ich bin ja sehr schlicht gestrickt – kaum schreibt mir eine Band in einer Promomail, dass sie Shoegaze-Elemente in ihrer Musik verwenden würde, schon höre ich auch rein. Oft frage ich mich dann hinterher, wo die Burschen wohl den Shoegaze versteckt haben mögen, aber zuweilen sind diese Testläufe auch Volltreffer. So geschehen bei der Band Letting Up Despite Great Faults aus Los Angeles, die in ihren Liedern Electronica, DreamPop und, ja, auch etwas Shoegaze vermengen. Ihr 15 Tracks umfassendes Debütalbum perlt angenehm dahin und könnte glatt auch als schwedische Musik (ich denke da z.B. an The Radio Dept.) durchgehen.

2 Kommentare:

weekenderonline hat gesagt…

shoegaze ist eben im moment hip. das wird aber auch wieder vergehen. mal abwarten, wieviele dieser bands in zwei jahren noch existieren.

Parklife hat gesagt…

Für mich ist Shoegaze ja schon seit Anfang der 90er "hip" ;-) - gerne erinnere ich mich an die ersten gekauften Maxi-CDs von Lush und Curve..