Ghost of the Russian Empire - Die Doves im Shoegazeland

Montag, Mai 05, 2008 Parklife 0 Kommentare

Wie klingt es, wenn man die Doves und die neueren Radiohead zusammen musizieren lässt und über das Ergebnis eine Shoegazeschablone legt? Vielleicht wie Ghost of the Russian Empire, ein Quartett aus Austin in Texas, das seine ganz spezielle Variante des Post-Rock-inspirierten Indierocks spielt. Ähnlich wie Radiohead in den vergangenen Jahren werden uns auf dem Debütalbum «The Mammoth», das demnächst erscheint, vertrackte Songstrukturen ohne Mitklatschrefrain angeboten, die vor allem durch ihre Atmosphäre gewinnen. Auch die Tracks der Debüt-EP aus dem Jahre 2006, die wir uns auf ihrer last.fm-Seite anhören können, sind übrigens ziemlich gut, teilweise sogar noch besser als die Songs auf dem Album!