Kings Die Kings - JD, once again

Sonntag, April 13, 2008 Parklife 1 Kommentare

Mann Mann Mann, ohne die Existenz von Joy Division könnte echt ein beachtlicher Teil heutiger Bands die Gitarre gleich wieder zurück in den Schrank stellen. Viele Kapellen beziehen sich ja auf Ian Curtis & Co. und haben damit teilweise den Erfolg, den Joy Division damals gar nicht mehr ernten konnten. Hier ein weiterer Vertreter: Kings Die Kings aus Edinburgh. Ihr Sound ist recht roh und ungeschliffen und kommt damit dem JD- Originalklang sogar noch eine Ecke näher als bspw. die Editors oder Interpol auf Album. Alles schön düster und verzweifelt und trotzdem treibend. Nächste Woche erscheint die neue EP «The Onus». (Danke an den Indie MP3 - Keeping C86 Alive-Blog für den Tipp.)

1 Kommentare:

ceremony hat gesagt…

der sänger geht ja wohl ga nicht. hat der mal als elvis imitator gearbeitet?

sorry... das ist wohl nix.