The Enright House - Interessante Klangflächen

Sonntag, Dezember 16, 2007 Parklife 3 Kommentare

Dass es auch außerhalb von Europa und Nordamerika gute Indiebands gibt, ist mittlerweile nicht mehr von der Hand zu weisen. So machte mich u.a. Morten vor einiger Zeit auf das neuseeländische Quartett The Enright House aufmerksam, deren Musik eindeutig Shoegaze-Einflüsse aufweist, aber generell Freunden atmosphärischer Klänge à la Sigur Ros zusagen dürfte. Derzeit sucht die Band noch einen weltweiten Vertrieb für ihr Debütalbum «A maze and amazement».

3 Kommentare:

Letti hat gesagt…

Wow - tausend dank für diesen Tipp. SEHR schön!

Anonym hat gesagt…

Danke! Wunderschöne Musik! -Eberhardt

Dominik Schottner hat gesagt…

"The ideal soundtrack for people to break up and fall apart to."

Wieso machen Menschen aus den düstersten, schönsten Ländern der Welt die düsterste, schönste Musik?

Spitzenblog hier. Tausend Dank dafür.