Neues Netlabel: Kinokoma

Mittwoch, September 19, 2007 Parklife 0 Kommentare

Das früher als b-side bekannte Indie-Pop-Magazin Komakino (das es inzwischen ausschließlich in digitaler Form, also als Website gibt) hat dieser Tage ein eigenes Online-Label namens Kinokoma ins Leben gerufen. Auf http://www.komakinomag.de/index.php?label soll zukünftig interessanten neuen Bands die Möglichkeit gegeben werden, ihre Songs "unabhängig von den Strukturen der Musikindustrie" (Zitat) zu veröffentlichen und der Welt zu präsentieren. Und das tolle daran: alle Releases werden komplett kostenlos, mit Artwork, zum Download angeboten! Den Anfang macht die Elektroband The Voltarenes mit geplanten vier 7" à 2 Songs, Mikrofisch werden demnächst folgen.