Pete Green - Myspace fucking sucks!

Sonntag, Juli 15, 2007 Parklife 2 Kommentare

Okay, Myspace ist schon praktisch, wenn man neue Bands entdecken und bei alten auf dem Laufenden gehalten werden will. Ansonsten ist dieses dem Murdoch'schen Medienimperum angegliederte Molochwerk hässlich, unzuverlässig und unsympathisch. Oder, wie es der britische Sänger Pete Green intonisiert: "Myspace fucking sucks". Ein netter Song.

2 Kommentare:

Peter hat gesagt…

Hässlich, unzuverlässig und unübersichtlich. Und der Mailfunktion traue ich nicht von hier bis zur nächsten Wand. Aber leider gibt es keine ernstzunehmende Alternative. Relativ neu und chic ist Virb, aber wenig Kundschaft.

Lebowski hat gesagt…

Hi, MySpace geht mir auch schon länger auf den Sack, besonders die endlos langen Ladezeiten!
Hab vor kurzem eine neue Community gefunden, die viel schneller läuft und ihre Mitglieder auch noch an den Werbeeinnahmen beteiligt!
Schauts euch mal an, ist echt super:

Yuwie.com | invite friends. hang out. get paid.

Cheers,
Lebowski