The National - Daytrotter Session / Interpol

Montag, Juli 16, 2007 Parklife 4 Kommentare

Unlängst nahm die US-amerikanische Band The National eine Session speziell für die Daytrotter-Website/Show auf - 4 Songs, darunter auch ihre Version des Psychedelic Furs Klassikers «Pretty in pink». Auf jeden Fall sehr zu empfehlen, zumal es drei der vier Lieder derzeit noch als kostenlosen Download gibt (aber Beeilung, bei 5000 Downloads ist Schluss)!
Aus schwer nachvollziehbaren Gründen kam die japanische Ausgabe des neuen Interpol-Albums mit einem exklusiven Bonustrack auf den Markt - «Mind over time» heißt er und kann HIER gefunden werden.
[Übrigens habe ich mir «Our love to admire» jetzt ein weiteres Mal angehört und muss meine Bewertung nun sogar auf 5/10 senken, da mich manche Songs noch schneller angeödet haben als bisher, vor allem in der zweiten Hälfte der CD...]

4 Kommentare:

Ingmar hat gesagt…

Hej P.!
Sehr schön! Noch sechsmal die Interpol auf den Plattenteller und die Bewertung zieht mit den White Stripes gleich (der Vergleich mit Led Zeppelin hat mich sehr belustigt)! ;-)))

Also mein Vorschlag: Pack die Interpol mal weit weg und hole sie bei bester Stimmung in einer knackigen Winternacht wieder hervor. Das wirkt Wunder. Meine Prognose geht dann so in Richtung 7,5-8/10. ;-)

hej då

Parklife hat gesagt…

Ja, ich glaub auch, ich warte besser bis zum Herbst, bevor ich mir das wieder anhöre. Eine 7.5 wird's aber mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht mehr...

Bei den W.S., vor allem jetzt bei Icky thumb, muss ich des öfteren an Led Zeppelin denken (mit Grausen). Das ist einfach ekliges 70er Gegniedel... Aber mehr will ich dazu auch nicht sagen, es lohnt sich nicht bei dieser Band. :-)

Dan hat gesagt…

die interpol-platte ist nicht so übel wie nachm ersten hören gedacht, aber zünden wird die auch nie ....ein paar nette songs sind aber doch drauf ("pace is the trick")

ich lasse mich zu 6 von 10 hinreißen, sage aber das die Editors-PLatte besser ist um dann wieder arcade fire zu hören

Ian P. Christ hat gesagt…

schön! endlich mal jemand, der mit der neuen interpol auch nichts anfangen kann. sie ist und bleibt leider eine enttäuschung.