Everything Gone Green - Rein in die frühen 80er

Mittwoch, Juni 20, 2007 Parklife 0 Kommentare

Wer sich Everything Gone Green nennt, muss damit rechnen, dass man sich automatisch an New Order erinnert fühlt - und so unlieb dürfte das dem Quartett aus San Francisco nicht sein, denn ihre Musik bezieht sich, wie heutzutage nicht selten, mal wieder auf den Wave und Post-Punk der 80er, garniert mit Shoegaze-Elementen. Schimmernde Gitarren, prägnante Bassläufe und die kraftvolle Stimme der Sängerin Alicia sorgen dafür, dass es aber nicht langweilig wird; im Gegenteil, Songs wie «Blow away» machen großen Spaß und lassen den Wunsch nach mehr aufkeimen. Leider existiert von E.G.G. bisher lediglich eine 4-Track-EP, die sie im Selbstvertrieb unter die Leute bringen, doch an Songs für ein Album wird bereits gearbeitet.