The Rosebuds - Vielseitig und schön

Mittwoch, März 21, 2007 Parklife 2 Kommentare

Halte ich mit «Night of the furies», dem neuen Album der amerikanischen Band The Rosebuds, einen würdigen Nachfolger für «Writer's block» von Peter Björn & John in der Hand? Stilistisch sind die beiden Platten zwar nicht direkt vergleichbar, aber auch bei der Rosebuds-CD könnte es sich um ein Werk handeln, das zunächst unscheinbar (und gut) wirkt, sich dann im Laufe der Monate jedoch als ganz großes Kino erweist. «Night of the furies» ist schon der dritte Longplayer der Rosebuds, doch erst jetzt (nachdem José Antonio mir einen Song zukommen ließ) rücken sie in mein Bewusstsein. Und wie! Das Album beginnt unspektakulär, doch es folgt Song auf Song, jeder für sich schön – und alle weisen stilistisch eine angenehme Vielseitigkeit auf. Musik, die gleichzeitig den Sommer wie den Winter umarmt - mal zerbrechlich akustisch, dann auch mal mit etwas knackigeren elektronischen Rhythmen, manchmal sehr atmosphärisch und melancholisch, manchmal groovig - toll! Und obwohl sich die Rosebuds klanglich nicht an irgendwelche britischen Vorbilder anlehnen, dürfte das Album am Jahresende wohl in meinen Top 10 landen... (Die Sängerin ist zualledem auch noch sehr hübsch, nebenbei bemerkt :-)

2 Kommentare:

mylegendarygirlfriend hat gesagt…

gehört auch auch jetzt schon zu meinen topentdeckungen diesen jahres! viel zu spät habe ih sie entdeckt....zeit wirds das über diese tolle band in deutschland geschwärmt wird!

Parklife hat gesagt…

Tja, leider sehen das hierzulande nicht alle so - ich bin schon auf Leute gestoßen, die an den Rosebuds nur rumgemäkelt haben (aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen)... Aber das Album ist trotzdem toll. :-)