Janka - die verborgene Hamburger Schule

Donnerstag, Februar 08, 2007 Parklife 1 Kommentare

Die ganzen angesagten & beliebten Hamburger Bands kennt man ja zur Genüge. Aber im Schatten der großen Namen gibt es noch andere Bands, die weniger Aufmerksamkeit genießen - und dies zu Unrecht, wie man an Janka sieht. Drei Viertel der Band spielten bereits seit 1993 zusammen, und seit einiger Zeit halt unter diesem Namen. 2005 erschien die «Unter Palmen»-EP, die es - erstaunlich für deutsche Acts - komplett umsonst als Download ihrer Website gibt. Im letzten Jahr brachten sie ihr Debütalbum «In die Arme von» heraus - und wenn die ebenfalls kostenlose Single «Punkt» die Richtung der restlichen Platten vorgeben sollte, so sind Janka mit den Jahren noch besser geworden - schöne, durchaus auch melancholische Gitarrenmusik mit unpeinlichen deutschen Texten, das ist prima! (Auch für diesen Tipp muss ich wieder dem Beatbiester-Blog danken!)

1 Kommentare:

Sly_von_Voigt hat gesagt…

Wer hat jetzt eigentlich das Riff am Anfang von "Punkt" von Wem genommen? Die von Kantes letzter Single oder vice versa?

Und findet man das jetzt also unpeinlich? Naja also ich schäme mich standesgemäß für den Gesang.