Das Ende von Coast Is Clear?

Freitag, Februar 07, 2014 Parklife 7 Kommentare

Tja, was soll man dazu sagen? Auf ihrer Mission, das Internet kaputt zu machen, schreiten GEMA und Verlage (letztere mit ihrem hinrissigen Leistungsschutzrecht) munter weiter voran. Nun ist geplant, dass Blogger für das Einbinden von Videos Abgaben an die GEMA entrichten sollen! Hat man so was Bescheuertes schon mal gehört? Typisch deutsch... Und total hilfreich und nützlich für Musiker, die dann plötzlich auf kostenlose Promotion durch Musikblogs verzichten müssen. Sollte es tatsächlich so kommen, wie die GEMA sich das wünscht, und sollte man am Ende wirklich für jedes eingebettete Video zahlen (wobei das vermutlich davon abhängt, welche Band man da präsentiert, denn nicht alle Künstler werden ja von der GEMA vertreten) wird Coast Is Clear wohl leider abgeschaltet werden müssen, da ich nicht bereit bin, solch einen Unfug auch noch mitzufinanzieren. Das wäre schon sehr traurig, nach mittlerweilse 8,5 Jahren.

SpiegelOnline: „Urheberrecht: Wer YouTube-Clips einbettet, soll an die Gema zahlen“

7 Kommentare:

SomeVapourTrails hat gesagt…

Meine Freundin war diesbezüglich auch irritiert, aber nur weil Humbug gefordert wird, muss er ja längst noch nicht umgesetzt werden. Ein Umstand lässt mir jedoch durchaus den Kamm schwellen, nämlich dass es nicht schon längst ein Korrektiv zur Gema gibt. Wobei man sagen muss, dass das kein deutsches Problem ist, etwa auch die österreichische AKM ein bürokratischer Moloch ohne Zukunftskompetenz ist. Ich würde also dazu raten, in aller Ruhe abzuwarten und Tee zu trinken. Nicht jeder Nonsens wird auch Realität...

33rpmpvc hat gesagt…

Noch ist da nichts entschieden. Aber die uferlose Gier alles irgendwie zu reglementieren und Kapital aus jeder Zuckung im Netz schlagen zu wollen, wird wohl eines Tages den Tod des Internets bedeuten. Zumindest wie wir es kennen. Unterstützt werden diese Heuschrecken von willfährigen und meist auch noch völlig kenntnisfreien Entscheidern in Politik und Richterroben.
Das WWW soll ein reiner Marktplatz werden und dafür muss mit allem aufgeräumt werden, was da nicht reinpasst. Der Sinn des Internets wie es zur Zeit noch besteht, würde völlig konterkariert. Kleine, unkommerzielle Blogger wie ich zum Beispiel, wären entweder zum aufgeben gezwungen oder müssten sich zwangsläufig kommerzialisieren, wenn sie nicht Gefahr laufen wollen, kriminalisiert zu werden...

Grüße,

miret
www.33rpmpvc.de

Anonym hat gesagt…

Ich hoffe wirklich, dass die Forderung der GEMA nicht umgesetzt wird. Schon viele Jahre folge ich diesem Blog - zwar still - jedoch immer mit hoher Begeisterung. Zeit, mich für die tolle Arbeit zu bedanken. Coast is Clear hat mich auf so viele Bands gebracht und es auf diesem Wege immer wieder geschafft, dass ich mich Neugierig auf Neuerscheinungen und klassisches im Handel gestürzt habe. Ein Nebeneffekt den die semi-behördliche GEMA vielleicht vergisst, denn auch mein vom Blog inspirierter CD-Kauf wirft Gebühren ab.

Danke, und weiter so!
Meene

Anonym hat gesagt…

Ich hoffe, dass der Forderung der GEMA nicht entsprochen wird. Schon viele Jahre lang folge diesem Blog - zwar stillschweigend - jedoch immer mit hoher Begeisterung.
Zeit, sich für die tolle Arbeit zu bedanken. Coast is Clear hat mich auf so viele Bands gebracht und nicht zuletzt dazu beigetragen, dass ich immer wieder Neuerscheinungen und Klassiker im Handel erworben habe. Ein Effekt, welchen die semi-beördliche GEMA berücksichtigen sollte, denn auch mein von Dir/Euch inspirierter Kauf beeinhaltet Gebühren.

Danke, und weiter so!
Meene

Markus hat gesagt…

Ich hoffe doch, dass die GEMA nicht noch weiter über die Stränge schlägt. Jeder Musikliebhaber hat sich doch schon oft genug geärgert, wenn das neue Video zur Lieblingsband in Deutschland mal wieder nicht z.B. bei you...e zu sehen ist. Bis jetzt hat es mich noch nicht davon abgehalten, neue CD´s in Deutschland zu kaufen. Wenn jetzt aber so tolle Blogs wie dieser auch noch der Verwaltungsseuche und Raffgier zum Opfer fallen, kann ich wohl nur noch im Ausland Musik einkaufen oder z.B. bei Bandcamp. Die GEMA verdient übrigens an einer CD mehr als der Künstler!!!
Also lieber Parklive, mach bitte weiter, solange es irgendwie geht! Danke dafür!

Jens hat gesagt…

Die GEMA kommt immer wieder mit abgedrehten Maximalforderungen. Was ich mich immer wieder Frage: Warum sind wir trotzdem immer so verdammt fair zu GEMA? Der passiert ja nix. Entweder sie bekommt mehr Kohle oder der Status Quo bleibt erhalten. Ein völlig risikoloses Geschäft für die GEMA. Sie wird immer so weitermachen, wenn sie nicht befürchten muss, dass sie auch etwas verlieren kann.

Keine Ahnung, was ich mit meinem Blog im Fall der Fälle machen würde. Mein erster Gedanke war natürlich auch "abschalten".

Parklife hat gesagt…

Danke für die freundlichen Worte. :-) Ja, ich hoffe auch, dass die Gema mit dem Unfug nicht durchkommt - im Grunde handeln sie damit ja auch gegen die Interesse der Bands, von daher sollten sie noch gestoppt werden. Falls diese Abgabe auf Streamingvideos aber wirklich kommt, wird CIC wohl leider vom Netz gehen müssen.