Blue Foundation - Vielseitig, spielfreudig, umwerfend

Donnerstag, September 20, 2007 Parklife 3 Kommentare

Hier kommt ein ganz heißer Anwärter auf den Titel "Album des Jahres" bei mir - in Form der dänischen Band Blue Foundation, einem Sextett, das bereits seit 2000 zusammen Musik macht und sich von einem eher chilligen Elektro-Sound hin zu veritablem und famosem Indiepop weiterentwickelt hat. Ihr neues Album «Life of a ghost» ist absolut fantastisch und weiß mich mit seiner großen stilistischen Bandbreite, tollen Melodien und auch einer dichten Atmosphäre in seinen Bann zu ziehen. Einige Songs klingen ein wenig wie Mew, dann gibt es Shoegaze, Trip Hop, wunderbaren Gitarrenpop, leichte Reminiszenzen an die 80er, an die Cocteau Twins, und einen mal männlichen, mal weiblichen Gesang - und alles dabei irgendwie auch "typisch skandinavisch". Auf wirkliche Schwachpunkte wartet der geneigte Hörer vergebens, dafür reiht sich Höhepunkt an Höhepunkt. Besonders erwähnenswert: «Stuck in a hard place», «Talk to me», «Hero across the sky» und «Enemy». Ich glaube, ein ähnlich vielseitiges wie packendes Album muss man dieses Jahr mit der Lupe suchen. Meine Wertung 8.5/10.

3 Kommentare:

José Antonio hat gesagt…

Fantastic band and fantastic post! ;-)

Kitchenstudio: hat gesagt…

Sehr guter Tipp! Gruß vom letzten Pop Song!

Timmm hat gesagt…

"stuck in a hard place" - Top 3 Song of 2007!