Dead Guitars - Quicklebendiger Wave

Donnerstag, August 02, 2007 Parklife 3 Kommentare

Die Dead Guitars sind zwar eine neue Band, doch ihre Mitglieder beileibe keine Frischlinge. Denn Carlo van Putten war Sänger von The Convent und und bildete mit Adrian Borland White Rose Transmission, und Pete Brough und Ralf Aussem waren Mitglieder der legendären Twelve Drummers Drumming. Somit haben wir es quasi mit einer deutsch/niederländisch/schottischen All-Star-Band zu tun, die nun ihr Debütalbum «Airplanes» vorgelegt hat - und was für ein Album! Schon der Opener «Name of the sea» ist eigentlich eine Wavehymne mit dem Zeug zum Klassiker, und die folgenden 9 Songs lassen mehr als nur einmal an selige Chameleons-Zeiten denken. Kein Wunder, dass Mark Burgess die Dead Guitars auch mit Lob überschüttet. Wer also auf klassische Gitarrenarbeit mit 80er-Touch steht, kommt an dieser CD nicht vorbei.

3 Kommentare:

Ingmar hat gesagt…

Schade, "the convent" gibt es gar nicht mehr? Bedauerlich. Witzig ist ja, das ein Song von Adrian Borland mal "Dead guitars" hiess. So nun also auch die neue Band. Das wichtigste ist aber, das wir Carlos Stimme weiterhin geniessen dürfen.

Danke für den Tip, Peter! Leider sind die Konzerttermine schon vorbei, ausser der in Bielefeld - aber wer fährt schon nach Bielefeld?? ;-)

Peter hat gesagt…

Tja, das Album von Twelve Drummers Drumming habe ich nochbals Vinyl in meiner Plattenkiste, das waren Zeiten :-)

Sch@ffi contact:(schaffi(at)alice-dsl.net) hat gesagt…

@ingmar
@peter

Hallo! Checkt doch mal die Seite www.myspace.dom/deadguitars. Dort gibt´s die aktuellen Konzerttermine (u. a. für Februar 2008 zusammen mit THE MISSION in ganz Europa!)Also da sollte sich doch noch ein Termin für Euch finden, oder?? :-)